Unsere Jenny

„Wenn kein Fasching wär‘, wäre mancher nur Irgendwer.“


Seit 2006 nun schwinge ich mein Tanzbein als Funkenmariechen auf der Bühne des Annahütter Karneval Vereins. Als ich noch ein kleines Mädchen war, hab ich schon immer die Tage bis zur Karnevalszeit gezählt und zu jeder Prunksitzung bewunderte ich die Funkenmariechen und Funkengarden, die dort ihr Bestes gaben.

Ich kann mich noch genau an meinen ersten Auftritt auf der Bühne erinnern als ob er gestern war. Die Aufregung, die ich dort verspürte, war so unendlich groß aber mein Wille war größer. Und ich wusste, dass meine Eltern mir zu sahen sowie meine damalige und auch erste Trainerin Inka Korbin, wodurch es mir auch leichter viel auf die Bühne zu gehen. Als ich meinen ersten Auftritt dann beendete und das Publikum jubelte, fiel ich mit Tränen in den Augen in die Arme meiner Eltern und meiner Trainerin…

In den vergangenen Jahren haben mich auch 3 wunderbare Trainerinnen geprägt und begleitet bei denen ich mich herzlich bedanken möchte: Inka Korbin, Daniela Liehn und Stefanie Kossatz. Diese 3 wundervollen Damen, welche alle selbst einst Funkenmariechen waren, prägten meine persönliche wie tänzerische Entwicklung sehr und dafür bin ich ihnen unendlich dankbar.

Neben dem karnevalistischen Tanzsport studiere ich Lehramt an der TU Dresden, was ziemlich viel Zeit in Anspruch nimmt. Ebenso machen sich die vielen Jahre hartes Training bemerkbar, was das Tanzen nicht einfacher macht. Trotz der Hürden werde ich diese Leidenschaft weiterführen und als Funkenmariechen auf der Bühne stehen.

 

Mit karnevalistischen Grüßen,
Eure Jenny